Arkan Stab Tempest

Diese Übersicht ist zwar aktuell, allerdings updaten wir die Rotationen nicht mehr, da dieses Build nicht mehr der Meta entspricht. (Stand: Balance Patch 07.11.17)

Aufgestiegene Berserker Rüstung

  • 6x Berserker Rüstungsteile

6x Gelehrten Rune

Trinkets

  • 1x Berserker Rücken
  • 1x Berserker Amulett
  • 2x Berserker Accessoires
  • 2x Berserker Ringe
  • 1x Assassinen Ring (für KC)

1x Berserkerhaften Stab

1X Assassinen Stab (für KC)

Heftigkeit + Treffsicherheit

Heftigkeit + Einschlag (für KC)

Schüssel mit süßer scharfer Butternusskürbissuppe

Kuchenformen mit Früchtekuchen / Überlegene Wetzsteine

Traits

Arkan Stab:

Der Arkan Stabbuild ist wie das Stab FGS Build eine gute Alternative zum Weber, hat allerdings deutlich weniger DPS.

Schwierigkeitsgrad

Wenn es eurer Gruppe an Möglichkeiten fehlt Elan zu verteilen solltet ihr diese Traitline spielen.

Versucht niemals euren “Feuerball” zu unterbrechen. “Flammenausbruch” verwenden um Aftercasts abzubrechen. “Frostbogen” erst fallen lassen, wenn der Balken aufblinkt. Zauber wie “Brennender Rückzug” und “Feuriger Wirbel” erhöhen zwar euren DPS, außerhalb der Test-Arena solltet ihr jedoch bedenken, dass man vorallem Alacrity verpassen kann, wenn man zu einem ungünstigen Zeitpunkt die Gruppe verlässt.

Skills

Spült den Schmerz fort: Der Ruf hat den Vorteil, dass er auch Gruppenmitglieder trifft. Es handelt sich also um einen AoE Spike-Heal. Allerdings ist anzumerken, dass der Heal durch dieses Ruf sehr stark mit Heilkraft skaliert. Mit einer Berserker-Rüstung ist die Heilung durch den Ruf daher geringer als die Heilung durch die Glyphe (s. unten).
Glyphe der Elementar Harmonie : Die Glyphe bietet eine höhere Selbstheilung als der Ruf und verleiht einem außerdem je nach Einstimmung verschiedene Segen. Auf Feuer gibt man sich z.B. selbst 3 Stacks Macht und auf Luft Eile.
Arkane Brillianz: Dieser Heilskills bietet einen Blast Finisher und macht Schaden am Gegner. Die Heilung ist umso höher, je mehr Gegner man trifft.
Äthererneuerung: Während man diese Fertigkeit channelt, werden mit jedem Puls Zustände entfernt. Äthererneuerung wird daher nur in Fraktalen genutzt, um z.B. den Zustand „Immobilisiert“ zu entfernen und so mehrere Schalter allein aktivieren zu können. Dies funktioniert sowohl im Ätherklingen-, als auch im Thaumanova Fraktal. Sehr gut ist der Skill auch in Arah (Giftwolken). Alternativ kann man auch einfach Wasser Überladen und so die Zustände entfernen.
Frostbogen beschwören: Der Frostbogen wird im normalen Stab Build, im Stab-FGS Build und im Zepter/Kriegshorn Build verwedent. Die Fertigkeit bietet einen sehr guten DPS auf große Hitboxen wie z.B. bei Gorseval, Faultierion, Festenkonstrukt und Samarog. Man nutzt vom Frostbogen nur die 3er und 4er Fertigkeit, bevor man ihn wieder wegwirft. Später in der Rotation hebt man den zweiten Frostbogen wieder auf, achtet also darauf ihn in Reichweite abzulegen. Wird zusätzlicher CC benötigt, kann man den 5er Skill des Frostbogens nutzen.
Blitzhammer beschwören: Der Blitzhammer wird im Stab-Fresh-Air Build verwendet. Er bietet einen guten DPS Increase. In Dungeons kann man den Hammer in kurzen Kämpfen dem Mesmer hinwerfen, sodass dieser mehr Schaden machen (man selbst wirft den Blitzhammer direkt wieder weg). Außerdem kann man den Blitzhammer für den Krieger legen, wenn man gegen nicht-crit-bare Gegner oder Objekte (z.B. Zwielichtgarten-Endboss, Schauflerpanzer und Barrieretürme in Umarmung der Betrübnis) kämpft. Der dritte Auto-Attack des Blitzhammers ist ein Blastfinisher, sodass der Krieger die Feuerfelder des Eles blastet. So hat das Team trotzdem Macht.
Erdschild beschwören: Das Erdschild bietet einen Aoe Pull (nützlich in Fraktalen und Dungeons wenn kein Wächter oder Mesmer dabei ist, der die Gegner zusammenzieht) und Unverwundbarkeit.
Flammenaxt beschwören: Diese beschworene Waffe hat einen Blastfinisher und ein Feuerfeld. Nützlich ist dies für andere Gruppenmitglieder, die selbst keine Blasts haben wenn Macht oder Stealth gestackt wird. Allerdings sollte man als Ele in der Lage sein, durch Waffenwechseln usw. genug Finisher zu haben, selbst wenn die Gruppe nicht mithilft.
Arkane Welle: Diese Fertigkeit bewirkt Flächenschaden und ist ein Blast-Finisher. Der DPS Increase ist allerdings schlechter als bei „Spürt das Brennen“, der „Glyphe der Elementar-Kraft“ und „Energieentladung“.
Energieentladung: Dieser Skill bietet den besten DPS Increase, wenn er durch ein Feuerfeld geschossen wird.
 Arkaner Schild: Diese Fertigkeit blockt 3 Attacken und kann somit genutzt werden, um Schaden zu vermeiden. Nützlich ist dies z.B. im Untergrundeinrichtungs-Fraktal, wenn man auf den Schaltern überleben muss, bis die Tür geöffnet ist. Außerdem ist diese Fertigkeit ein Stunbreaker. Im Raid sollte man diese Fertigkeit eher nicht nutzen, da andere Skills besser sind und man somit Schaden verliert.
 Nebelform: Die Nebelform kann genutzt werden, um sich unverwundbar zu machen. Außerdem ist diese Fertigkeit ein Stunbreaker.
 Edrüstung: Diese Fähigkeit gibt einem Stabilität und verringert den eintreffenden Schaden indem sie Schutz gibt. Außerdem ist diese Fertigkeit ein Stunbreaker.
Lichtblitz: Lichtlitz wird nur genutzt, wenn hohe Mobilität benötigt wird, z.B. bei Sabetha und beim Talwächter wenn man als Ele mit in die grünen Felder geht.
 Glyphe Elementar-Kraft: Dieser Skill kann im Dagger/Warhorn.Build verwendet werden. Aktiviert man diese Glyphe während man auf Feuer eingestimmt ist, fügt man dem Gegner mit nachfolgenden Angriffen Brennen zu. Dabei muss man nicht auf Feuer bleiben. Außerdem ist diese Fertigkeit ein Stunbreaker. Der DPS Increase ist höher als bei „Spürt das Brennen“ (siehe unten), allerdings ist die Anwendung etwas schwieriger, da man darauf achten muss die Glyphe nicht Ausversehen auf Luft zu aktivieren.
Das Auge des Sturms: Diese Fertigkeit ist ein Team-Stunbreaker und gibt der Gruppe Supergeschwindigkeit. Dies ist z.B. praktisch bei Skip-Parts mit der Henkersaxt, da deren 2er Skill unter der Wirkung von Supergeschwindigkeit eine höhere Reichweite hat. Im Kampf selbst sollte man diesen Skill nicht verwenden, da man bereits einen automatischen Stunbreaker durch Traits bekommen kann (siehe oben) und andere Skills den DPS verbessern würden.
Spürt das Brennen: Dieser Ruf bringt einen guten DPS Increase mit sich, der allerdings nicht ganz so gut ist wie bei der „Glyphe der Elementar-Kraft“. Trotzdem kann man den Skill im Raid bei einigen Bossen verwenden, da er in einem großen Umkreis Brennen zufügt. Somit kann man z.B. Narella anzünden oder die Eisflächen bei Mathias entfernen.
Nachbeben: Dieser Skill bewirkt eine Magnet-Aura, die eintreffende Projektile reflektiert. Außerdem ist der Skill ein Blast-Finisher und verkürppelt und immobilisiert Gegner.
Abpraller: Dies ist die sicherste Variante. Wird Abpraller aktiviert kurz bevor man Downstate geht, wird man stattdessen geheilt. Dies wirkt auch auf Verbündete. Besonders nützlich ist dieser Skill daher bei Bossen, bei denen man zu bestimmten Zeitpunkten viel Schaden bekommt (z.B. bei VG, wenn das grüne Feld gefailt wird, bei Gorseval in der CC-Phase, bei Faultierion vor der Schüttel-Attacke usw.).
Glyphe der Elementare: Diese Fertigkeit bietet einen DPS Increase, ohne dass man viel dafür tun muss. Man aktiviert den Elementar am Anfang des Kampfes, wobei es eine Rolle spielt in welcher Einstimmung man sich gerade befindet. Auf Erde beschwört man einen Erdelementar, dieser ist besonders nützlich in Fraktalen, denn dort kann er bestimmte Bossattacken tanken und die Spieler „verstecken“ sich hinter ihm. Beispiele hierfür sind der Alte Tom und der Asura-Endboss im Unkatheorisierten Fraktal. Auf Luft ruft man einen Luftelementar, dessen aktiver Skill Breakbar-Schaden macht. Daher ist es sinnvoll ihn bei Bossen wie Gorseval, Faultierion, Mathias usw. zu rufen.
Feuriges Großschwert: Diese Fertigkeit wird in allen Builds gespielt, da das FGS einen hohen DPS-Increase bietet. Daher wird es im Raid bei fast allen Bossen gespielt, sofern man aus praktischen Günden keinen der oben beschriebenen Skills benötigt . Außerdem bietet das FGS eine hohe Mobilität was z.B. bei Mathias genutzt werden kann, um Gift nach außen zu tragen.
Tornado: Tornado wird genutzt, wenn Dauer-CC benötigt wird. Beim Trio kann man damit als Ele z.B. die Mörser übernehmen. In Dungeons ist der Skill außerdem nützlich im Schmelztiegel der Ewigkeit P2, um die Hülle zu unterbrechen.

Raid Informationen

Für Vale Guardian gilt es eine möglichst saubere Rotation zu fahren. Achtet dabei auf die Timings eurer Skills. Wenn ihr gerade euren “Meteorschauer”  oder “Eissturm” castet und die blauen Felder erscheinen unter euch, dann seid ihr gezwungen die Skills abzubrechen wodurch ihr viel Schaden verliert. Versucht Notfalls eure Rotation etwas zu verzögern, wenn ihr wisst das die blauen Felder gleich erscheinen könnten. In der Splitphase könnt ihr eurer Gruppe mit “Erdüberlastung”  Schutz geben. Sinnvoller ist es jedoch den blauen Guard so schnell wie möglich zu bursten bevor der grüne Guard euch erreicht. Versucht dazu mit “Luftüberlastung”  zu starten und dann die normale Rotation runter zu spielen. Nutzt euren “Feurigen Rückzug”  um schnell in die Grünen Felder zu gelangen, wenn diese nicht durch die Chronos distortet werden.Tankt man Vale Guardian am Rand so kann man mit “Feurigen Wirbel” des Feurigen Großschwerts gegen die Wand wirbeln um alle Treffer des Skills auf dem Boss zu landen.

Der Kampf gegen Gorseval ist im Prinzip ein einziger DPS-Check auf eine riesige Hitbox, weswegen sich der Arkan Stabbuild hier neben dem normalen Stabbuild besonders anbietet. Trotz der an sich simplen Mechanik des Gorsevals, gibt es grade für Elementarmagier einiges zu beachten. Versucht eure Rota während der DPS-Phase so sauber wie möglich zu spielen und achtet auf Folgendes: “Meteorschauer”, “Glyphe der Stürme”, “Frostfächer” und “Eissturm” sollten aufgrund der enormen Anzahl der Einschläge – sofern der Boss nicht sofort gebreakt wird und die Mesmer einen für diesen kurzen Zeitraum unverwundbar machen – niemals während oder kurz vor der CC-Phase genutzt werden. Mit dem richtigen Timing ist es kein Problem, “Frostfächer” und “Eissturm” kurz vor der CC-Phase einzusetzen, ohne übermäßig von der Vergeltung getroffen zu werden, und dann Gorseval mit “Tiefgefrieren” zu breaken. File:Tempest Defense.pngSollte eure Gruppe genug Schaden haben und in der Lage sein Gorseval sofort zu breaken, bietet sich außerdem “Stürmische Verteidigung” an, da ihr in diesem Fall den verringerten Cooldown auf der “Glyphe der Stürme” ohnehin nicht in der gleichen Phase ausnutzen könnt. “Brennender Rückzug” und “Feuriger Wirbel” eignen sich ausgezeichnet dafür Gorsevals Knockback auszuweichen ohne DPS zu verlieren. Achtet jedoch darauf so schnell es geht zurück bei eurer Gruppe zu sein um nicht auf Buffuptime verzichten zu müssen. Solltet ihr die Orbs, die rund um Gorseval spawnen, clearen wollen, reicht es fullbuffed meist aus eine “Lavafontäne” auf sie zu legen um nicht zu viel Schaden auf Gorseval zu verlieren. Während der Split-Phase gibt es wenig zu beachten, jedoch solltet ihr eure Element-Cooldowns so timen, dass ihr gegen Ende der Phase eine Luftüberladung bereit, damit ihr sie kurz bevor der letzte Geist stirbt, precasten könnt . Falls ihr spontan Geister festhalten müsst, könnt ihr das mit “Gefrorener Boden”, “Stoßwelle”, “Erdüberlastung” und im dringendsten Fall einer “Glyphe der Stürme” auf Wasser (Kühle) tun. Für den gesamten Kampf gilt, dass es hier auf Stab immer ein DPS-Increase ist, die Bodenzielausrichtung an euer Ziel zu binden, um alle eure AoE-Spells auch wirklich perfekt mittig zu zaubern (F11 -> Steuerungsoptionen -> Anvisieren).

In diesem Encounter sollte man sich als Elementarmagier auf DPS und das Pilze fressen als Raupe konzentrieren, da DPS Klassen die einzigen sind, bei denen sich ihre Abwesenheit nicht auf die Performance der gesamten restlichen Gruppe auswirken. Achtet vor allem darauf, eure Rotation so anzupassen, dass ihr nicht übermäßig Cooldowns verschwendet, wenn Slothasor kurz davor ist zu phasen. “Frostbogen” und “Feuriges Großschwert” müssen mit Bedacht abgelegt werden, da Slothasor durch den Raum gezogen wird und der Bereich hinter euch mit der Zeit unzugänglich wird. Legt eure Waffen daher immer vorrauschend ab, um später nicht auf sie verzichten zu müssen. File:Harmonious Conduit.pngIdealerweise passt ihr eure Rotation so an, dass ihr, wenn Slothasor unverwundbar wird, einen “Frostbogen” und eine Überladung bereit habt um mit “Tiefgefrieren” zu breaken. Nachdem ihr euren CC benutzt habt, könnt ihr dann eure Überladung beginnen, sodass ihr mit der erhaltenen Stabilität den Fear abfangt und direkt in eurer Rotation fortfahren könnt. File:Gale Song.pngWechselt außerdem “Sturmwindlied” für “Instabile Leitung” ein um sicher zu gehen, dass niemand in eurer Gruppe in das Gift gefeart wird, sollte mal etwas schief gehen. Falls ihr das Gift bekommt, bietet es sich an, hinter der Gruppe kurz in den grünen Bereich zu dodgen, das Gift abzulegen, und mit “Feuriger Rückzug” zurück zum Boss zu dodgen.

Bei Samarag bietet sich der Arkan Stabbuild aufgrund der großen Hitbox und der wenigen lang angekündigten Angriffe des Bosses an. Euer “Meteorschauer” und “Eissturm” sollten so getimet werden, dass sie nicht wegen Samaraogs Stoßwelle abgebrochen werden müssen. “Feuriger Rückzug” kann genutzt werden, wenn man grade nicht Überladen kann und der Stoßwelle ausweichen will, da dieser Zauber auf große Hitboxen ein DPS-Increase ist. “Böe” und “Tiefgefrieren” solltet ihr für die CC-Phasen nutzen, “Böe” eignet sich zudem hervorragend um Rigom zu schubsen.

Für Deimos gibt es nicht viel zu beachten. Spielt eure Rotation sauber runter und versucht nicht eure Skills durch seinen Aoe Angriff abzubrechen. Vermeidet es in schwarze Felder zu laufen und setzt eure Aoe-Zauber so das Deimos nicht gerade rausläuft.

Rotation

Rotation Video

Geschriebene Rotation

0. Start in der Lufteinstimmung 1. Luftüberlastung 2. Glyphe der Stürme (während des Casts auf die Feuereinstimmung wechseln) 3. Lavafontäne 4. Meteorschauer 5. Flammenausbruch 6. Feuerüberlastung 7. Lavafontäne 8. Frostbogen beschwören 9. Frostfächer 10. Eissturm 11. Flammenausbruch 12. Lavafontäne 13. Feuriges Großschwert beschwören 14. Wechsel auf die Lufteinstimmung 15. Feuriger Ansturm 16. Feuersturm 17. Flammenwelle (Autoattack) bis Luftüberlastung verfügbar 18. Luftüberlastung 19. Feuersturm (während des Casts auf die Feuereinstimmung wechseln) hier ändert sich die Rotation, ihr fügt im Prinzip vor jedem Skill eine Lavafontäne ein heißt: 20. Lavafontäne 21. Meteorschauer 22. Flammenausbruch 23. Lavafontäne 24. Feuerüberlastung 25. Lavafontäne 26. Frostbogen beschwören 27. Frostfächer 28. Eissturm 29. Flammenausbruch 30. Lavafontäne 31. Feuriges Großschwert beschwören 32. Wechsel auf die Lufteinstimmung 33. Feuriger Ansturm 34. Feuersturm 35. Flammenwelle (Autoattack) bis Luftüberlastung verfügbar 36. Luftüberlastung 37. Feuersturm (während des Casts auf die Feuereinstimmung wechseln) danach wiederholt sich die Rotation immer wieder ab Schritt 20, da euch euer FGS nicht mehr zur Verfügung steht nutzt ihr an dieser Stelle Autoattacks sowie Blitzwelle auf Luft, bis eure Luftüberlastung wieder bereit ist.

Ansprechpartner: Falls ihr noch irgendwelche Fragen oder Anmerkungen habt, könnt ihr euch an die folgenden Ansprechpartner wenden:

flaschor.6931