Condition Waldläufer

Dieses Build würde für den Balance Patch vom 08/08 angepasst! Der Condi Ranger hat durch den Balance Patch viel Schaden verloren. Aufgrund der Bufffood Änderungen ist der Ranger dazu gezwungen eine andere Rune zu spielen, für den maximalen Schaden. Er ist momentan eine der schlechtesten Condi Klassen in der aktuellen Meta!

Aufgestiegene Viper Rüstung

Viper Helm, Schultern, Brust, Handschuhe, Hose & Schuhe

6x Krait Rune

Infusions-Verteilung

18x Unheilvolle Infusion

Standard Trinkets

  • 1x Viper Rücken
  • 2x Viper Accessoire
  • 1x Viper Amulett
  • 2x Viper Ring

Standard Waffen

1x Viper Axt

1x Viper Fackel

1x Viper Kurzbogen

Geomantie

Erde

Geomantie / Erde

Zusätzliche (optionale) Waffen

1x irgendein Kriegshorn

Dieses Kriegshorn wird nur für den Explosions-Finisher und die Eile für das Team zwischen den Kämpfen genutzt.

1x Platindublone

Ihr könnt aber auch ein anderes Upgrade nutzen, oder garkeins, oder einfach ein Kriegshorn aus einem anderen Ranger / Druid Build.

Condi Bufffood

Seltene Gemüsepizza + Toxischer Fokussierkristall

Traits

Condition Ranger

Der Condi Ranger füllt im Raid die Rolle einer DPS-Klasse aus. Das bedeutet er muss weder Traits wie “Späher” noch Skills wie “Frostgeist” oder “Sonnengeist” mitbringen. Das übernehmen die Druiden für ihren Subsquad. Als Ranger kann man sich also vollends darauf konzentrieren Schaden zu machen. Verglichen mit anderen DPS-Klassen ist die Rotation des Condi Rangers relativ einfach, weshalb sie im Raid sehr gut umgesetzt werden kann. Seit dem Balance Patch vom 08/08 musste der Ranger allerdings vergleichsweise viel DPS einbüßen, was ihn eher zu einer der schlechtesten Condi Builds in der aktuellen Meta macht!

Zwar hat der Ranger in den Fraktalen die gleiche Aufgabe inne, jedoch kann es aufgrund der geringeren Spieleranzahl vorkommen, dass er einige Sonderaufgaben übernehmen muss, was ihn zwingt andere, defensivere Hilfsslot-Fertigkeiten auszurüsten, damit das Spielerteam permanent maximal gebufft ist.

Schwierigkeitsgrad

Direkter CC (Hard CC) ErschütterungsschussConcussion Shot.png – 200 Breakbar Schaden (sowohl von vorne als auch von hinten) Elektro-Wyvern – Blitzangriff (F2)Lightning Assault.png – 232 Breakbar Schaden pro Treffer Elektro-Wyvern – Flügelstoß (zufälliger Angriff) – 200 Breakbar Schaden Pinker Moa – Benommenheitskreischen (F2)Screech.png – 200 Breakbar Schaden Schwarzer Moa – Benommenheitskreischen (F2)Screech.png – 300 Breakbar Schaden (verteilt über 2 Sekunden) CC durch Zustände (Soft-CC) Verkrüppelnder SchussCrippling Shot.png – 50 Breakbar Schaden pro Sekunde (3 Sekunden) durch Immobilisieren, wenn Angriff von hinten – 15 Breakbar Schaden pro Sekunde (8 Sekunden) durch Verkrüppeln WinterbissWinter's Bite.png – 33 Breakbar Schaden pro Sekunde (8 Sekunden) durch Kühle UmschlingenEntangle.png – 50 Breakbar Schaden pro Sekunde (5 Pulse zu je 2 Sekunden) durch Immobilisieren Diverse weitere Soft-CC Fertigkeiten durch Pet-Angriffe!

Komboabschluss Explosion Ruf der WildnisCall of the Wild.png (Kriegshorn Fertigkeit 5)

DMG Multiplikatoren & Dinge die man aufrecht erhalten sollte Versteckte StachelnHidden Barbs.png – 33% stärkere Blutungen Taktik der JägersHunter's Tactics.png – 10% höhere Crit-Chance, wenn Angriff von der Seite oder hinten Alpha-TierPack Alpha.png – erhöhte Tiergefährten Attribute Lauter PfiffLoud Whistle.png – 10% höherer physischer Schaden des Tiergefährten, solange Spielerlebenspunkte über 90% Talent des TiergefährtenPet's Prowess.png – 20% höherer Crit-Schaden des Tiergefährten Perfektionierte ÄxteHoned Axes.png – 16,667% höherer Crit-Schaden, solange Axt in der Haupthand

Sehr Effektiv

Effektiv

Nicht sehr effektiv

  File:Mini Gorseval the Multifarious.png File:Mini Sabetha.png File:Mini Matthias Abomination.png File:Mini Cairn the Indomitable.png Mini Mursaat Overseer.png File:Mini Samarog.png File:Mini Ragged White Mantle Figurehead.png File:Mini Vale Guardian.png File:Mini Slothasor.png File:Mini Keep Construct.png File:Mini Xera.png

Allgemeines: Hunter's Tactics.pngCrossfire.pngVersucht immer den Boss von der Seite oder von hinten anzugreifen, da ihr durch den Trait “Taktik der Jägers” eine erhöhte kritische Trefferchance habt und auch die Autoattacks des Kurzbogens zusätzliche Blutungen verursachen. Sharpening Stone.pngDen Hilfsfertigkeitsskill “Wetzstein” solltet ihr immer auf Cooldown halten. Er hat keine Castzeit, er unterbricht also keine Skills die ihr gerade nutzt. Aus diesem Grund könnt ihr ihn immer drücken sobald er bereit ist, egal was ihr gerade tut. Außerdem kann man Wetzstein bereits vor Kampfeintritt aktivieren, die 10 Aufladungen, durch die ihr mit euren Skills zusätzlich Blutung verursacht, halten 30 Sekunden an. Beginnt dann der Kampf sind sie schon fast wieder vom Cooldown runter, sodass ihr Wetzstein sofort erneut aktivieren könnt. Poison Volley.pngSplitblade.pngAuch wenn eure Waffenskills eine mittlere Reichweite haben, solltet ihr immer nah am Boss stehen, damit ihr die Buffs der anderen Spieler erhaltet. Außerdem sind Kurzbogen 2 und Axt 2 fächerförmig, das heißt je näher ihr am Boss seid, desto häufiger treffen diese Skills und desto mehr Schaden macht ihr. Sun Spirit.pngIhr solltet euch immer informieren, welche Skills der Druide in eurem Subsquad nutzt. Benötigt ihr zum Beispiel mehr Support nimmt der Druide möglicherweise Skills wie “Suchen und Retten” mit und hat dadurch keinen Platz mehr für den Sonnengeist. In diesem Fall könntet ihr für euren Subsquad “Sonnengeist” selbst mitbringen. Seid ihr hauptsächlich Condi-Spieler, ist das für alle nützlich. Tauscht in so einem Fall eure Flammenfalle aus. Call of the Wild.pngAuf euren normalen Waffensets (Kurzbogen und Axt + Fackel) habt ihr keine Blastfinisher. Wollt ihr also eurem Team beim Macht oder Unsichtbarkeit stacken helfen, solltet ihr in eurem Inventar immer ein Horn dabei haben. Der 5er Skill ist ein Blast-Finisher und verursacht zusätzlich auch noch Wut und Eile. Bonfire.pngEuer Fackel 5er Skill ist ein Feuerfeld, mit dem ihr zur Not Macht stacken könnt. Bedenkt allerdings, dass er einen 20 Sekunden Cooldown hat. Ihr könnt ihn also dann nicht normal im Kampf nutzen, obwohl er einer eurer stärksten Fertigkeiten ist. Flame Trap.pngViper's Nest.pngIhr könnt eure Fallen bereits vor Kampfeintritt platzieren, wodruch diese möglichst früh auf Cooldown gehen, damit ihr sie schnell erneut verwenden könnt. Achtet dabei jedoch darauf, dass ein Gegner von außen in die Fallen hereinlaufen muss, um sie auszulösen, oder bereits angreifbar sein muss, wenn man sie unter den Feind legt. Ist ein Gegner erst neutral oder unangreifbar, dann wird er bereits unter ihm platzierte Fallen NICHT auslösen, wenn er feindlich wird.

Skills

Standard Skills Max DPS:

  • Healspell: “Wir heilen wie ein Wesen!”
  • Utility 1: Wetzstein
  • Utility 2: Flammenfalle
  • Utility 3: Vipernnest
  • Elite: Umschlingen

"We Heal As One!".png“Wir heilen wie ein Wesen!”: Standard-Heilskill! Kopiert alle eure Segen auf den Tiergefährten (und umgekehrt), wodurch ihr eurer Pet regelmäßig stark buffen könnt, was für einen hohen DPS Increase sorgt. Healing Spring.pngHeilquelle: Entfernt mittels verschiedener Pulse Zustände, was gerade in zustandslastigen Kämpfen sehr hilfreich sein kann (Matthias).

In Raids solltet ihr hauptsächlich mit euren Standard Hilfsfertigkeiten spielen, um maximalen Schaden zu verursachen! Für Support und die Verteilung aller wichtigen Buffs sorgen für gewöhnlich andere Klassen. In den Fraktalen kann es jedoch vorkommen, dass auch ihr einige dieser Sonderaufgaben übernehmen müsst. Sharpening Stone.pngWetzstein: Standard-Hilfsskill! Hoher DPS ohne Aktivierungszeit. Haltet diesen Skill konstant auf Cooldown. Kann auch bereits vor dem Kampf aktiviert werden. Flame Trap.pngFlammenfalle: Standard-Hilfsskill! Falle, hoher DPS und verursacht Brennen. Schwächster der drei Standard-Hilfsskill und sollte daher ausgewechselt werden, wenn eine andere Fertigkeit gebraucht wird. Viper's Nest.pngVipernnest: Standard-Hilfsskill! Falle, hoher DPS und verursacht Gift.   Frost Trap.pngFrostfalle: Falle; verursacht Kühle. Gut um schnelle Feinde aufzuhalten und zu verlangsamen (Wargs im Escort Event)   Spike Trap.pngDornenfalle: Falle, mittlerer DPS und verursacht Blutungen, sowie AoE Hochschleudern. Gut für Gruppenkontrolle von Trashmobs.   Muddy Terrain.pngSchlammiges Terrain: Verursacht immobilisieren und verkrüppeln (Wargs im Escort Event).   Sun Spirit.pngSonnengeist: DPS Increase für das gesamte Team. Sollte mitgenommen werden, wenn es der Druide nicht tut.

Entangle.pngUmschlingen: Standard-Eliteskill! Hoher DPS, verursacht Blutungen und immobilisieren bei Gegnern im Umkreis. Ihr könnt diese Fertigkeit entweder als normaler DPS Increase in eurer Rotation benutzen, oder um mittels der Immobilisierungen Gegner aufzuhalten (z.B. Seelen bei Gorseval).

DPS Pets:

Schneeluchs: Standard Pet! Höchster DPS aller Tiergefährten. Der Schneeluchs verursacht außerdem zusätzlich Blutungen. Durch die Verbesserungen der Tiergefährten-Traitline ist dieses Pet sehr stark und verursacht sehr hohen Schaden. Jaguar: Effektiv bei Gegnern mit sehr geringer Zähigkeit, da er sehr hohen physischen Schaden verursacht (Talwächter)! F2 Fertigkeit verleiht dem Jaguar höhere kritische Trefferchance, sowie kritischen Schaden. Dschungelpirscher: Hat wie alle Katzen ebenfalls einen hohen DPS! F2 Fertigkeit verteilt außerdem Macht an das Team. Kann bei Machtproblemen benutzt werden. Tiger: Hat wie alle Katzen ebenfalls einen hohen DPS! F2 Fertigkeit verteilt Wut an das Team. Sollte bei Wutproblemen benutzt werden.

CC Pets:

Elektro-Wyvern: Standard Pet! Verursacht sehr hohen Breakbar Schaden. Vor allem bei Bossen mit großer Hitbox, kann dieser Tiergefährte sogar mehrfach Treffen, um somit zusätzlichen Breakbar Schaden zu verursachen. Außerdem hat der Elektro-Wyvern ebenfalls Hard-CC auf seinen sich automatisch benutzenden Fertigkeiten. Der CC kommt nach Aktivierung der F2 Fertigkeit außerdem sehr schnell. Pinker Moa: Verursacht guten Breakbar Schaden auch bei kleinen und mittelgroßen Bossen. Nach Aktivierung der F2 Fertigkeit kommt der CC jedoch etwas langsamer als bei dem Elektro-Wyvern. Nutzt beide CC Pets in Kombination, wenn ihr große Breakbar Probleme habt (z.B. Samarog). Schwarzer Moa: Verursacht den höchsten Breakbar Schaden aller CC Pets (sofern der Elektro-Wyvern nicht mehrfach trifft) auch bei kleinen und mittelgroßen Bossen. Die F2 Fertigkeit “channelt” jedoch mehrere Sekunden lang, wodurch der CC erst sehr spät und verzögert kommt. Dieses Pet muss außerdem durch einen Guild Wars 1 Account freigeschaltet werden und ist anders nicht verfügbar.

Hilfs-Pets:

Rauchschuppe: Wird im Raid nur selten verwendet. F2 Fertigkeit erzeugt ein Rauchfeld welches für Gruppen-Unsichtbarkeit mit Explosions-Finishern “geblastet” werden kann. Wirbelfinisher in diesem Feld erzeugen außerdem “Blindheit” bei Gegnern in der Nähe.

Raid

Vale Guardian

Vale-Guardian ist zwar auf Grund seiner niedrigen Zähigkeit grundsätzlich gut für Berserker-Klassen, erfordert allerdings wegen seiner Split-Phasen eine Mindestanzahl von Condi-Klassen. Der Condi-Ranger kann hier die Rolle der Condi-DPS-Klasse ausfüllen. Grundsätzlich profitiert der Condi-Ranger von stillstehenden Gegnern, die grundsätzliche Boss-Taktik kann daher entscheidend die Rotation des Condi-Rangers beeinflussen. Wird der Boss wenig bewegt, so kann sich komplett auf die Rotation konzentriert werden. Wird der Boss im Kreis gezogen, sollte auf das Timing beim Ziehen des Bosses geachtet werden. Im Optimalfall sollten die AoE-Felder (Fackel 5, Fallen) gecastet werden, wenn VG gerade zum nächsten Tank-Spot gezogen wurde und vorerst stillsteht. Während VG gezogen wird und sich bewegt bieten sich Kurzbogen- und Single-Target-Angriffe (Fackel 4, Axt 3, etc.) an. Der Condi-Ranger sollte nicht in Grüne-AoEs gehen, da seine wichtigsten DPS-Skills in Nahkampf-Range genutzt werden müssen um ihr vollen DPS-Potential auszunutzen (Fackel 5, Axt 2, Kurzbogen 2, Fallen). Sollt ihr trotzdem in Grüne-AoEs gehen, versucht eure Rotation an eure Laufwege anzupassen. Geht zwischen Grünen AoEs in den Nahkampf und legt eure Felder ab (Fackel 5, Fallen). Wechselt wenn grüne AoEs kommen auf Kurzbogen oder nutzt Single-Target Fähigkeiten (Fackel 4, Axt 3, etc.). Nutzt Kurzbogen 3 um schneller in Grüne AoEs zu kommen (verleiht zusätzlich Eile). In den Split-Phasen geht ihr als Condi Klasse zum roten Wächter. Als zweites Pet solltet ihr einen Elektro-Wyvern oder Rosa Moa dabei haben, sodass ihr den Boss am Ende der Split-Phase breaken könnt. Nutzt ihr einen Elektro-Wyvern für CC, könnt ihr den Roten Wächter mit F1 (Wing Buffet; AutoAttack-Chain) breaken, so habt ihr den F2-CC beim nächsten CC bereit. Funktioniert nur, wenn man erst kurz vor dem CC auf den Wyvern wechselt. Zieht ihr VG am Anfang des Kampfes an den Rand der Arena, könnt ihr dort eure Fallen precasten. Kurzbogen 4 und 5 sind verlässliche CC’s auf Distanz. Axt 3 bewirkt Kühle und ist somit ein Soft-CC-Skill. Als Elite kann Umschlingen für zusätzliche Seeker Control und Blutung genutzt werden. Falls euere Seeker Control schon ausreichend ist und ihr einen Sylvarie spielt, könnt ihr als Elite Skill auch „Sylvan Hound“ verwenden. Wenn man Probleme damit hat, in der 2. und 3. Phase nah am Boss zu bleiben, kann man Schnellziehen für Fackel 4 benutzen statt für Fackel 5. Kurze Erklärung der Lucky Noobs Taktik: Das Ziel dieser Taktik ist es Vale Guardian so wenig wie möglich zu bewegen, damit unsere DPS Klassen den max. DMG herausholen können. In DMG Phase 1 und 2 halten wir Vale Guardian in der MItte (Spawnpunkt). In der dritten Phase ziehen wir VG an den Rand zwischen dem roten und blauen Pfeiler. Grüne Felder werden grundsätzlich ignoriert, da diese mit Unverwundbarkeit von den Mesmer negiert werden. Somit können alle 10 Personen Melee bleiben. In der letzten Phase (Phase 3) müssen die Druiden ihre Gruppe gegen den

Gorseval

Generell hat der Condi-Ranger als DPS-Klasse keine besonderen Aufgaben und kann sich somit voll auf seine DPS-Rotation konzentrieren. In der Split-Phase eignen sich Kurzbogen 4+5 (Axt 3 im Notfall) gut zum Geister festhalten. Reicht dies nicht, kann Umschlingen für die Split-Phasen Geister genutzt werden (Dps-Loss). Andernfalls kann man als Sylvari auch “Sylvan Hound” verwenden. In der CC-Phase solltet ihr mit euren Kurzbogen 2 und Axt 2 Fertigkeiten aufpassen, da beide Fertigkeiten mehrmals treffen und euch die Vergeltung daher mit diesen Skills besonders hohen Schaden macht.

Sabetha

Als Condi-Ranger kann man sich voll auf die Rotation konzentrieren. Dabei sollte man darauf achten, dass man immer hinter (seitlich) Sabetha steht. Der Condi-Ranger bietet sich zusätzlich sehr gut an, um die Kanonenmechanik zu übernehmen. Da ihr euren Hauptschaden durch Condition-Dmg macht, müsst ihr nicht oben bei der Kanone bleiben bis diese komplett “tot” ist. Optimalerweise nutzt ihr folgende Skills auf die Kanone: Kurzbogen 2, Waffenwechsel, Fackel 5, Fackel 2. Falls ihr wenig Macht habt, könnt ihr außerdem noch Axt 3 und Fackel 4 nutzen. Achtet zudem darauf, dass euer Lynx auf aggressiv gestellt ist. Bildergebnis für ausrufezeichenFallen lösen bei den Kanonen nicht aus. Anschließend könnt ihr zurück zur Hauptplattform fliegen, eure Condi-Ticks werden die Kanone töten. Potentiell kann der Ranger so schneller alle anderen Klassen die Kanonen zerstören und verliert somit auch am wenigsten DPS. Shortbow 3 eignet sich gut um Distanz zu überbrücken – wie z.B. zu einer Kanonenplattform (nicht versehentlich Schnellziehen benutzen). Übernehmt ihr die Kanonen 2/4, wechselt so schnell es geht am Anfang des Kampfes – schon beim Heranlaufen an den Boss – auf Axt/Fackel. Bei optimaler Rotation wechselt ihr so genau, wenn eure Kanone erscheint, auf Kurzbogen. So könnt ihr von der Platform weiter Schaden machen, bis die Grüne Bombe geworfen wird. Bildergebnis für ausrufezeichenKanonen spawnen alle 30 Sekunden – die zugehörigen grünen Bomben erst 5 Sekunden später. Geht also nicht zu früh zu auf eure Platform, da ihr sonst von Sabetha mit Flak-Shots angegriffen werdet. Bildergebnis für ausrufezeichenVersucht zwar stets hinter/seitlich zu Sabetha zu stehen (flankieren), aber positioniert euch richtig für eure nächste Kanonenplattform. Sabetha dreht sich oft und unregelmäßig, weshalb das Flankieren hier unberechenbar ist. Macht Flankieren daher nicht zu obersten Priorität eurer Positionierung.

Bildergebnis für ausrufezeichenBei Slothasor könnt ihr eure ganz normale DPS-Rotation nutzen um Schaden zu machen. Ihr müsst allerdings aufpassen, dass eure Attacken nicht die Spieler-Raupen treffen, die Pilze fressen sollen. Euer Axt-Autoattack fliegt möglicherweise von Slothasor auf den Spieler weiter. Außerdem wirken Axt 2 und Kurzbogen 2 durchbohrend, das heißt sie können den Spieler treffen falls diese sich auf einer Linie mit Slothasor zu euch befindet. Als DPS Klasse ist es möglich, dass von euch erwartet wird einen der 4 Raupen-Parts zu übernehmen und den Weg vor dem Team von Gift zu befreien. Falls dies so ist, informiert euch genau, welche Taktik euer Team nutzt (es gibt verschiede Arten den Boss durch den Raum zu ziehen) und welche Pilze ihr exakt zu fressen habt. Gebt eurem Team Bescheid, wenn ihr im Begriff seid euch zu verwandeln, damit die anderen wissen, dass sie ab jetzt darauf zu achten haben, euch nicht mit ihren Angriffen zu treffen oder euch heranziehen. Falls euer Team wenig Schaden macht ist es möglich, dass ihr mehrere Runden durch den Raum lauft, dann habt ihr euren Part also mehrmals zu machen. Die AoEs der Stampfattacke und auch die Schüttelttacke könnt ihr mit dem Kurzbogen 3er Skill dodgen, falls ihr gerade auf diesem Waffenset seid. Passt auf eure Fallen auf, bevor ihr euch in eine Raupe verwandelt. Nutzt euren Wyvern stets für den CC. Wechselt sobald ihr könnt auf euren Lynx zurück, um wenig DPS zu verlieren. Reicht der CC nicht aus, könnt ihr einen Moa als zweites CC-Pet mitbringen.

Matthias

Condi Ranger sind bei Mathias eine der Stärksten DPS-Klassen. Versucht eure normale DPS-Rotation so gut wie möglich durchzuziehen. Da sich der Boss sehr oft dreht oder sich bewegt, müsst ihr darauf achten, möglichst immer hinter ihm zu bleiben und eure Fallen und Fackel 5 so zu legen, das er nicht daraus heraus läuft. Bildergebnis für ausrufezeichenWährend Mathias die Bubble-Attacke macht, ist er unverwundbar. Aber auch wenn eure Condis während dieser Zeit keinen Schaden machen, könnt ihr sie trotzdem weiter hoch stacken, indem ihr eure Rotation wie gewohnt fortsetzt. Wenn seine Angriffe ausreichend reflektiert wurden und er aus der Bubble heraus kommt, habt ihr also bereits viele Zustände aufgebaut und müsst diese nicht erst erneuern. Zum Dodgen könnt ihr euren Kurzbogen 3er Skill nutzen. Falls ihr etwas nach außen tragen müsst, gibt euch dieser Skill außerdem Eile. Zum CC könnt ihr auf euren Wyvern / schwarzen oder rosa Moa wechseln! Außerdem könnt ihr euren Kurzbogen Skill 5 nutzen falls der CC nicht ausreicht. Passt jedoch mit euren AoE-Fertigkeiten auf, da Zustände den geopferten Spieler schnell töten können, wenn der CC zu langsam ist. Unterbrecht im Notfall kurz eure Rotation. Euer Druide sollte hier stets für Protection sorgen, indem er einen Steingeist mitbringt. Ihr könnt dem Druiden ermöglichen, zudem eine Glyphe mitzubringen, indem ihr eure Feuer-Falle durch einen Sonnengeist ersetzt. Den Geist der Natur kann man als „Notfall-Rezz“ nutzen, falls viele Leute gleichzeitig down gehen, allerdings stellt dies einen hohen DPS-Verlust dar!

Escort Der Condi-Ranger hat keine sehr großen AoE-Felder und kann schlecht über Distanz Schaden auf größere Gruppen von Gegner machen. Er ist daher nicht die beste Wahl, wenn man sich mit der Gruppe bewegen will. Er kann trotzdem durch sein reichhaltiges Repertoire an soft-CC sehr nützlich zum Aufhalten von Wargs sein. Umschlingen/Schlammiges Terrain zum Festhalten von Wargs. Als Condi Ranger könntet ihr dazu eingeteilt werden, die Wargs, die hinter dem Team spawnen, aufzuhalten und zu töten. Nutzt dazu eure Soft-CC-Fertigkeiten, wie z.B. Umschlingen, Kurzbogen 4 und Axt 3. Wenn ihr zudem eure Flammen-Falle gegen die Kühle-Falle austauscht, könnt ihr diese präventiv ablegen, um Wargs am Spawnpunkt schon Kühle zu geben. Mangelt es massiv an CC für Wargs, könnt ihr eine Spinne als Pet mitnehmen

Xera

Grundsätzlich kann der Condi-Ranger bei Xera sehr hohen DPS erreichen, bietet sich jedoch aus anderen Gründen nicht immer für Xera an. Grundsätzlich macht das Verwenden von Condi-Klassen Xera anfälliger für Fehler, da sich Zustände auf Xera in Segen verwandeln, wenn sie auf den Feldern ihrer Blutsteinscherben steht. Macht der Tank also einen Fehler oder werden die Scherben zu langsam zerstört, verwandeln sich die über lange Zeit aufgebauten Zustände in Segen, was zu deutlichen DPS-Einbrüchen führen kann.

Xera erfordert auf Grund ihrer vielen Trash-Mobs Klassen, die effektiv und – vor allem – schnell Gegner im Cleave-Damage erledigen können. Berserker-Klassen wie z.B. der Elementarmagier sind hierfür deutlich besser geeignet.

 

Bildergebnis für ausrufezeichenAls DPS-Klasse ohne Knock-Backs solltet ihr auf den Anfangsplattformen keine Mechaniken übernehmen müssen, sondern zum DPS an den Blutsteinscherben bleiben.

 

Konzentriert euch besonders darauf, hinter Xera zu stehen – nicht nur für zusätzliche Blutung, sondern auch um ihren Angriffen zu entgehen.

 

Versucht mit euren Fertigkeiten möglichst viele Trash-Mobs zu treffen. Überleben diese zu lange, können sie das Team extrem unter Druck setzen.

 

Seid ihr auf Kurzbogen, könnt ihr beim Clearen von Blutsteinscherben helfen.

Cairn

Haltet euch nahe am Boss auf und vermeidet es, wegteleportiert zu werden. Habt ihr Probleme, die Teleportationsfelder zu erkennen, versucht mit eurer Kamera näher an den Boss heranzuzoomen.

 

Achtet auch darauf, möglichst gegenüber vom Kiter zu stehen, sodass der Boss euch immer den Rücken zukehrt.

 

Während der Channel Attacke des Bosses geht ihr mit dem Rest des Teams in das größte der grünen Felder. Nutzt euren Special-Action-Button, um schneller in die grünen AoEs zu kommen – auch Kurzbogen 3 kann hierfür genutzt werden.

 

Bei diesem Boss gibt es keine CC-Phasen, bleibt also auf eurem Lynx.

 

Bekommt ihr einen roten AoE, versucht trotzdem weiter eine korrekte Rotation durchzuführen – ist dies nicht möglich, ohne eure Gruppenmitglieder zu verletzen, bleibt auf eurem Kurzbogen. Versucht zudem nahe bei eurem Team zu bleiben, damit ihr weiterhin Buffs bekommt.

Mursaat Aufseher

Hat euer Team genug Schaden, so müsst ihr keine Bossmechanik besonders beachten. Konzentriert euch komplett auf die perfekte Durchführung eurer Rotation.

Wenn der Schaden stimmt, werden die zwei mittigen Schachfiguren im AoE sterben. Wenn die zwei äußeren Schachfiguren lebendig werden, nutzt “Protect” um den Schaden durch sie zu vermeiden und tötet sie bevor “Protect” abläuft.

Mit genug Schaden wird keine zweite Welle Schachfiguren das andere Ende des Raumes erreichen bevor der Boss stirbt.

Achtet außerdem darauf, immer hinter dem Boss zu bleiben.

 

Bildergebnis für ausrufezeichenSpielt euer Team mit einer anderen Taktik, bei der auch Schachfiguren am Rand der Plattform aufgehalten werden sollen, könnt ihr diese angreifen, wenn ihr in eurer Rotation auf dem Kurzbogen seid. Verschwendet jedoch nicht eure Fackelfertigkeiten für Schachfiguren.

 

Samarog

Der Condi-Ranger eignet sich grundsätzlich gut für Samarog, wird jedoch von anderen Condi-Klassen im reinen DPS outperformt. Durch sein großes Repertoire an Soft- und Hard-CC erleichtert ein Condi-Druide jedoch insbesondere die Split-Phase enorm. Er kann zudem leichter als z.B. ein Condi-Dieb oder Condi-Ele auf Distanz bleiben, wodurch er sich für den Challenge Mote besser eignet als andere. Umschlingen eignet sich gut als leicht einsetzbare Immobilisierung, um den Menschen unter Samarog zu halten (benutzt es einfach auf den Jotun und es wird automatisch auf den Menschen übertragen). Umschlingen lässt sich auch nutzen, um großflächig AoE-Speere zu beseitigen. Kurzbogen 4 kann ebenfalls genutzt werden um den Menschen zu immobilisieren oder Speere zu beseitigen. Bekommt ihr im Challenge Mote den Grünen Aoe – durch den ihr nicht mehr ausweichen/springen könnt – könnt ihr Kurzbogen 3 nutzen, um trotzdem Knock-Backs auszuweichen. Als CC-Pet sollte man den Elektro-Wyvern dabeihaben. Wechselt euch mit Druiden und anderen Waldläufern ab, damit ihr nicht beim ersten CC zu viel verwendet und beim nächsten CC alle Cooldown auf eure CC-Fähigkeiten habt.

Deimos

Der Condi-Ranger eignet sich gut als All-Around Klasse für Deimos. Er erreicht zwar etwas weniger DPS als z.B. der Condi-Ele, kann aber durch seine CCs (Entangle für Prides, Pet für Saul) enorm zum Gelingen des Kampfes beitragen.

 

Der Elektro-Wyvern kann den Saul der ersten Split-Phase alleine breaken. Sagt ihn also rechtzeitig an, damit euer Team keinen CC verschwendet.

 

Nutzt Umschlingen und Kurzbogen 4 ab 40%, um Prides aufzuhalten.

 

Nutzt Kurzbogen 3, um schnell zu Tränen zu gelangen.

 

 

Bildergebnis für ausrufezeichenKönnt ihr eure Fallen nicht sofort unter Deimos legen – z.B. wenn dieser erst vom Tank bewegt werden muss – legt sie einfach schon dahin, wo der Tank Deimos als nächstes hin ziehen wird.

Rotationen

Geschriebene Rotation (Anschaulich)

Sharpening Stone.pngFlame Trap.pngViper's Nest.pngEure Hilfs-Fertigkeiten “Wetzstein”, “Flammenfalle” und “Vipernnest”, sowie der Elite “Umschlingen” sollten möglichst auf Cooldown inmitten eurer Rotation genutzt werden. Vor allem bietet es sich an diese Skills anstelle eurer Autoattacks zu nutzen. Die Rotation eurer Waffenskills sieht wie folgt aus: 0. Start auf Kurzbogen 1. GiftsalvePoison Volley.png 2. Verkrüppelnder SchussCrippling Shot.png 3. Waffenwechsel 4. ScheiterhaufenBonfire.png 5. Fackel werfenThrow Torch.png 6. SpaltklingeSplitblade.png 7. WinterbissWinter's Bite.png 8. Autoattacks bis Spaltklinge wieder verfügbarRicochet.png 9. SpaltklingeSplitblade.png 10. ScheiterhaufenBonfire.png 11. Autoattacks bis Winterbiss wieder verfügbarRicochet.png 12. WinterbissWinter's Bite.png 13. Fackel werfenThrow Torch.png 14. SpaltklingeSplitblade.png 15. Waffenwechsel 16. GiftsalvePoison Volley.png 17. Verkrüppelnder SchussCrippling Shot.png 18. Autoattacks bis Giftsalve wieder verfügbarCrossfire.png 19. GiftsalvePoison Volley.png 20. Autoattacks bis Giftsalve wieder verfügbarCrossfire.png 21. zurück zu Schritt 1Poison Volley.png Wie euch aufgefallen sein wird ist die Rotation fast exakt die gleiche Rotation wie von dem Condi Druiden! Der entscheidende Unterschied ist hier die andere Reihenfolge der Fertigkeiten “Fackel werfen” und “Spaltklinge” direkt nach dem Wechsel auf das Axt/Fackel Set. Durch den Trait “Perfektionierte Äxte”, welchen nur der Waldläufer (aber nicht der Druide) in seinem Build besitzt, werden die Cooldowns der Axt Skills verkürzt wodurch sich diese kleine Anpassung in der Reihenfolge der Fertigkeiten angenehmer spielt und die Cooldowns besser zusammen passen.

Benchmark Video

Geschriebene Rotation (Nur Text)

0. Start auf Kurzbogen 1. Giftsalve 2. Verkrüppelnder Schuss 3. Waffenwechsel 4. Scheiterhaufen 5. Fackel werfen 6. Spaltklinge 7. Winterbiss 8. Autoattacks (mehrfach) 9. Spaltklinge 10. Scheiterhaufen 11. Autoattacks (mehrfach) 12. Winterbiss 13. Fackel werfen 14. Spaltklinge 15. Waffenwechsel 16. Giftsalve 17. Verkrüppelnder Schuss 18. Autoattacks (mehrfach) 19. Giftsalve 20. Autoattacks (mehrfach) 21. zurück zu Schritt 1 Versucht eure Fallen so gut wie möglich in die Rotation einzubauen. Dabei solltet ihr die Fallen auf Cooldown benutzen!

Ansprechpartner

Falls ihr noch irgendwelche Fragen oder Anmerkungen habt, könnt ihr euch an die folgenden Ansprechpartner wenden:

XCution.4152

Nightmare.5026