Zustandsschaden Seelenwandler Bossguide

Allgemein

Dies ist der allgemeine Teil über den Zustands-, der über den Klassenguide hinausgeht. Macht euch also vorher bitte mit dem Klassenguide vertraut, um eine gewisse Informationsbasis zu besitzen. Im folgenden möchte ich die Stärken der Klasse, sowie die Schwächen erörtern und euch somit näherbringen, wieso der Zustands- manchmal nicht die beste Option ist.
Auch wenn dies eigentlich ein offensichtlicher Punkt ist, liste ich diesen dennoch hier noch einmal auf: Zustandsschaden eignet sich bei einigen Bossen nicht. Warum ist das der Fall?
Zunächst wäre da der offensichtliche Fall, dass der Boss einen prozentualen Buff besitzt, beispielsweise und . Der andere Fall und evtl. etwas weniger offensichtlich, ist der Fall wo der Boss nur über sehr kurze Schadensphasen verfügt und dann auch noch Phasen erscheinen, wo keine Zustände hinzugefügt werden können, Bosse für die das Zutrifft, sind beispielsweise , , und in sehr guten Gruppen auch . Der Grund ist, dass Zustandsbuilds eine gewisse Zeit benötigen, um ein gewisses Schadenspotenzial zu erreichen. Dies ist nicht wie bei Direktschadensbuilds, wo dies mehr oder weniger direkt der Fall ist. Zuletzt kommt noch der Punkt, dass der Zustands-, wie auch die meisten anderen Zustandsbuilds, über schlechten Flächenschaden verfügt. Das kann manchmal zu einem Problem werden.
Flankieren: Wie und Warum?

Wie ihr schon wisst, richtet der Zustands- hauptsächlich , und an. Der hohe sschaden hängt jedoch sehr stark davon ab wie gut ihr den Boss von hinten treffen könnt.
und
richten kaum Schaden an, wenn ihr nicht flankiert. Es ist also wichtig die Bosse mit dem Kurzbogen von hinten zu treffen. Auf dem Dolch- Set spielt dies kaum eine Rolle. Mit dieser Prämisse grenzen sich automatisch schon ein paar Bosse aus, wo ist sehr hart ist zu flankieren.
Was spielt man wo?

Klar herausstechend am Golem ist, wie ihr bereits gesehen habt die Dolch/Fackel Variante mit dem . Doch, dass diese nicht immer die beste ist, will ich euch in den folgenden Punkten zeigen.
Das Kurzbogen-Kurzbogen Set ist nicht nur leichter für Anfänger zu nutzen, es gibt euch auch die Möglichkeit für den Großteil der Zeit aus weiter Entfernung anzugreifen. Vom Boss entfernt sein will man natürlich eigentlich ganz und gar nicht, jedoch wird man bei vielen Bossen mehr oder weniger durch Mechaniken oder andere Dinge dazu gezwungen, vom Boss wegzulaufen. Durch die 900 Reichweite auf dem Kurzbogen könnt ihr sehr einfach immer noch angreifen und eure Rotation durchziehen, während ihr weglauft. Dies gilt insbesondere für und . Bei könnt ihr auch mit der großen Reichweite die Bosslaufbahn beeinflussen. An der Stelle verweise ich nochmal auf das Video von Light-Lawliet, welches bereits auch schon im Klassenguide verlinkt war.
Andernfalls ist die Dolch-Fackel-Variante besser.
Die zweite Variation im Dolch-Fackel Build ist die Wahl des Tiergefährten: oder .
Doch warum genau gewinnt die manchmal im Schadensvergleich, wo doch der Golemwert kleiner ist? Dies hängt mit dem Zustand zusammen. Diesen erhaltet ihr nur durch die . mach nur dann wirklich Schaden, wenn der Boss angreift. Dies ist beim Golem natürlich überhaupt gar nicht der Fall. Viele Bosse greifen jedoch sehr schnell an bzw. benutzen Attacken in einem sehr schnellen Zyklus (Dazu zählt auch der Arenatick). Um euch die Rechnerei zu ersparen, wann jetzt genau dieser Konfusionsschaden in Abhängigkeit mit der Bossangriffsrate der -Variante überlegen ist, hier eine Auflistung von Bossen, wo sich die [Iboga] definitiv rentiert:
  • (solang die Schadensphasen länger als 35 Sekunden sind)
  • (extrem)
  • (minimal)
  • (extrem)
Geister

Wie schon im Klassenguide unter „Spiritbeast“ erörtert, hat der als einzige wirkliche DPS-Klasse die Möglichkeit Geister mit zunehmen. Geister haben in Raids bzw. ganz allgemein im PvE einen sehr hohen Status. Dies sind 10-Mann Verstärkungen, die euren Gruppenschaden massivst erhöhen. Da ihr euch die Spezialisierung Naturmagie nicht leisten könnt, fehlen euch im Gegensatz zum n die Segen der Geister. Damit lohnt es nicht, als den
mitzunehmen. Welche Fertigkeiten durch Geister ersetzt werden sollen, könnt ihr nochmal im Klassenguide nachlesen. Hier möchte ich mich darauf beschränken, wie ihr am besten mit diesen umgeht.
Seit dem vorletzten Balanceupdate stehen Geister nicht mehr für 60 Sekunden und sterben dann, sondern verlieren periodisch Leben, können allerdings geheilt werden. Zudem werden sie von einigen Bossattacken ebenfalls getroffen. Probiert also, die Geister immer nah bei euch und eurem Heiler zu positionieren und auch immer dorthin zu verschieben, um diese solange wie möglich am Leben zu halten. Ihr könnt auch probieren den Geist gezielt zu töten, um sie in den wichtigen Momenten dann zu haben.
Als Zustands- profitiert ihr ebenfalls von
, der aktiven Fertigkeit des
es. Diese könnt ihr in der Rotation benutzen, ihr solltet jedoch minimale Priorität darauf setzen.
Die Leitwolf-Eigenschaft

Falls ihr euch mit der Klasse schon ein wenig auseinander gesetzt habt wisst ihr, dass in den Builds immer die
-Eigenschaft gegenüber der
-Eigenschaft präferiert wurde. Natürlich ist
mehr persönlicher Schaden, mäßig bis gut eingesetzt bedeutet
jedoch mehr Gruppenschaden.
gibt euch die Fähigkeit eure Haltungen um 50% der Basisdauer an eure Untergruppe zu verteilen. Zudem ist die Dauer der Haltungen für euch selbst um 50% länger (im Bezug auf die Basisdauer). Ihr macht also einen Teil des Schadens den ihr durch das Fehlen von [Bedrückende Überlegenheit] verliert, schon selbst wieder wett. Doch das ist natürlich nicht alles. Die Elitehaltung
verursacht zusammen mit
im Idealfall 300.000 Schaden. Der Wert bezieht sich auf eine Konstellation mit mehreren Direktschadensbuilds in eurer Gruppe. Auf Zustandsbuilds ist dieser Wert geringer, lohnt sich jedoch dennoch. Zustandsbuilds profitieren allerdings mehr von der verteilten
.
Angenommen ihr habt nun diese Situation mit mehreren Direktschadensbuilds in eurer Gruppe, beispielsweise beim . Wann verwendet man nun
? Direktschadensbuilds haben vor i. d. R. in ihrem Burst sowohl die höchsten Modifikatoren (die mit dem geteilten
skalieren) als auch die meisten Treffer, um die Haltung möglichst nahe an der internen Abklingzeit zu aktivieren, und der Burst startet mit dem Beginn einer Schadensphase.
Die
hingegen kann immer benutzt werden, wenn vier Verbündete in Reichweite sind, um vom
zu profitieren.

Tal-Wächter

Wing 1 - Tal-Wächter
Setup

Dolch-Fackel,
Zusätzliche Informationen
22.021.440
2.000
140
687
Geistertal
Leicht
Allgemeine Tipps für den Tal-Wächter Bosskampf

Lauft in der Splitphase zum Roten Wächter.
Zudem kann das Flankieren in den Splitphasen manchmal schwer sein, besonders dann, wenn ihr vom Roten Wächter fixiert seid. Bleibt in diesem Fall länger auf Dolch, achtet aber darauf, die Golem-Eröffnung für die Schadensphase bereit zu haben.
Die Elitehaltung solltet ihr zu Beginn jeder DPS-Phase, gemeint sind die Phasen wo auch wirklich den bekämpft, benutzen. Falls ihr eure Gruppe den Boss an der Seite tankt, solltet ihr warten, bis der Boss bei euch angekommen ist, um nicht "ins Leere" zu schießen.
Lasst die Geister in der Splitphase sterben (sehr wahrscheinlich passiert das ohnehin) und setzt für die DPS-Phase neu.
Vor dem Kampf könnt ihr auch den Precast aus den Rotationsvideos durchführen.

Matthias Gabrel

Wing 2 - Matthias Gabrel
Setup

Kurzbogen-Kurzbogen oder Dolch-Fackel, oder und
oder
Zusätzliche Informationen
25.953.840
2.500
140
1374
Erlösungspass
mittel
Allgemeine Tipps für den Matthias Bosskampf

Zu Beginn des Kampfes benutzt gleich sein Blutschild, währenddessen könnt ihr allerdings schon Zustände hinzufügen. Nutzt jedoch nur
, bis der Schild verschwunden ist. Bei späteren Blutschilden solltet ihr eure Fertigkeiten jedoch nicht verzögern.
Setzt eure Heilfertigkeit so häufig wie möglich ein, um Zustände von der Gruppe zu nehmen.
Nutzt den Kurzbogen, wenn ihr durch eine Mechanik von entfernt sein müsst. Ist dies nicht möglich, nutzt
, um die Distanz zu überbrücken.
Fehlt es eurer Gruppe an CC um die Opferung zu verhindern, könnt ihr ein an Stelle des es nutzen. Damit könnt ihr neben
auch
auf die nutzen. In der Rotation ersetzt sich
durch
bei minimalem Schadensverlust.
Dadurch, dass periodisch den Spieler fixiert, der am weitesten von ihm entfernt ist und man als auf Reichweite noch den Großteil der Rotation durchführen kann, kann man als "Anker" dienen, und ihn jedes Mal, wenn er aus der Mitte läuft, wieder dorthin ziehen, indem man einfach in der Mitte bleibt.
Vor dem Kampf könnt ihr auch den Precast aus den Rotationsvideos durchführen.

Cairn der Unbeugsame

Wing 4 - Cairn der Unbeugsame
Setup

Dolch-Fackel, und
oder
Zusätzliche Informationen
19.999.992
0
200
1374
Bastion der Bußfertigen
Leicht
Allgemeine Tipps für den Cairn der Unbeugsame Bosskampf

schaut immer den an, der am weitesten von der Mitte der Plattform entfernt ist. Achtet auf die Positionen der Gruppe und flankiert dementsprechend.
Wenn ihr in grüne Felder laufen müsst, nutzt vor allem die, die in Nahkampfreichweite von sind, damit ihr euer Dolch-Fackel-Set und
maximal ausnutzen könnt. Ist dies nicht möglich, nutzt den Kurzbogen länger oder wechselt eher darauf, und geht erst im letzten Moment mit dem Special Action Key in das Feld.
Vor dem Kampf könnt ihr auch den Precast aus den Rotationsvideos durchführen.

Mursaat-Aufseher

Wing 4 - Mursaat-Aufseher
Setup

Dolch-Fackel, und
Zusätzliche Informationen
22.021.440
0
160
1374
Bastion der Bußfertigen
Leicht
Allgemeine Tipps für den Mursaat-Aufseher Bosskampf

Dies ist mehr oder weniger der beste Boss um zu flankieren. Stellt euch einfach den Ganzen Kampf hinter ihn und fahrt eure Golem Rotation.
Falls die Statuen zu einem Problem werden, könnt ihr auch die Kurzbogen-Kurzbogen Variante spielen, da die Eigenschaft
euch erlaubt den Boss sowie eine der Statuen gleichzeitig zu treffen und ihr somit dazu beitragen könnt, dass diese nicht so schnell zu euch gelangen.
Vor dem Kampf könnt ihr auch den Precast aus den Rotationsvideos durchführen und zusätzlich ein
außerhalb der Hitbox des s zu legen, in das er dann reingezogen wird.

Seelenloser Schrecken

Wing 5 - Seelenloser Schrecken
Setup

Dolch-Fackel, und
oder
Zusätzliche Informationen
35.391.600
3.000
160
1374
Halle der Ketten
Schwer
Allgemeine Tipps für den Seelenloser Schrecken Bosskampf

Durch den Stern über dem Tank kann man immer gut sehen, wo man zum Flankieren stehen muss. Achtet auf den Tankwechsel (einfacher mit Kommunikation), dann gibt es keine Probleme damit.
Durch die Wände muss man ggf. länger auf Kurzbogen bleiben oder früher darauf wechseln, um weiterhin Schaden machen zu können.
Achtet darauf,
für die bereit zu haben. Vor 66% könnt ihr sie einmal in der Rotation nutzen.
Hier müsst ihr den Precast abspecken, und
weglassen.

Largos-Zwillinge

Wing 6 - Largos-Zwillinge
Setup

Dolch-Fackel, und
Zusätzliche Informationen
17.548.336 Nikare 15.877.066 Kenut
???
120
1.374
Mythenschreiber-Wagnis
Mittel
Allgemeine Tipps für den Largos-Zwillinge Bosskampf

Man kann die Reichweite des Kurzbogen nutzen, um die Mechaniken zu umlaufen, oder sogar mit
ausweichen.
Setzt die
proaktiv vor Nikares "Charge" ein, und um die Zustände von Kenuts Tornados zu entfernen.
Der funktioniert gegen beide Bosse, ist aber minimal effektiver gegen Kenut.
Vor dem Kampf könnt ihr auch den Precast aus den Rotationsvideos durchführen.

Ansprechpartner

Ansprechpartner für den Elementarmagier: RUNITDOWN.7483

Falls ihr irgendwelche Anmerkungen, Fragen, Verbesserungsvorschläge habt, könnt ihr euch an die obenstehende Person Ingame wenden. Hierzu müsst ihr lediglich dieser Person eine Ingame Post mit eurem Anliegen senden und wir versuchen euch schnellstmöglich zu helfen!