Zustandsschaden Beschwörung Widergänger Bossguide

Allgemein

Der Condition (engl.: Renegade) ist eine zustandsbasierte Schadensklasse, die auf , und fokussiert ist. Da die Zustände nur relativ langsam aufgetragen werden, benötigt der Condition im Vergleich zu anderen Klassen am längsten, bis er auf einem guten Schadensniveau angekommen ist. Schnelle Bossphasen sind daher tödlich für den Schaden.

Da relativ viele der Fertigkeiten Projektile in einem großen Bereich abfeuern, profitiert er von einer großen Hitbox. Er kann jedoch auch bei kleinen Hitboxen anständigen Schaden verursachen, wird da aber häufig für den von  
  mitgenommen.

Der Condition ist außerdem eine gute -Quelle, und hat auch guten -Schaden, verliert dadurch aber Schaden.

Beschwörung vs. Verwüstung

Die Wahl zwischen Beschwörung und Verwüstung ist grundsätzlich darauf zurückzuführen, ob der selbst guten Schaden verursacht, oder ob Direktschaden effektiver ist. Direktschaden ist im Allgemeinen effektiver bei kurzen Bossphasen sowie einer verringerten Zähigkeit des Gegners (bspw. der Talwächter), während Zustandsschaden von langen Bossphasen profitiert, da das Aufbauen der Zustände etwas Zeit benötigt, und nicht durch eine höhere Zähigkeit beeinflusst wird (bspw. Matthias). Die Variante mit Verwüstung wird hauptsächlich für  
  mitgenommen, was die Wildheit von mindestens 4 weiteren Verbündeten um 150 Punkte erhöht. Dies erhöht den Schaden einer durchschnittlichen Direktschadensklasse um etwa 4%. Die Beschwörungs-Spezialisierung erhöht die verfügbare Energie nach einem Legendenwechsel durch  
, sodass mehr Fertigkeiten benutzt werden können, die Zustände verursachen.

vs.

Da alle Golemwerte mit einem riesigen Golem gemacht werden, um den Einfluss durch zufällig einschlagende Projektile zu reduzieren, ist es am Golem meist besser, so viele  
  zu benutzen wie möglich, um die höchsten Schadenszahlen zu erreichen. Dies transferiert sich aber nicht direkt in Raids, da die Hitbox nicht annähernd so groß ist wie am Golem und außerdem desto stärker wird, je mehr sich der Gegner bewegt. Dementsprechend ist die  
  am Golem stärker als die  
, die Schadenszahlen aus realen Schlachtzügen verhalten sich aber eher umgekehrt dazu. Aus diesem Grund ist das Baelfeuer-Runen-Build bei den Bossen, wo der Beschwörungs-Abbtrünnige derzeit Meta ist, nicht optimal, aber trotzdem in Ordnung.

vs.
vs.

Die Grundfrage hier ist: Benötigt mein Einsatztrupp ? Falls nein, sollte ich mein verbessern, oder werden meine anderen Zustände (v.a. ) mehr Schaden machen?

Falls in dem Einsatztrupp auf Grund der Zusammensteillung nicht ausreichend generiert wird, beispielsweise, weil nur 1 oder ggf. gar kein vorhanden ist, ist es notwendig, mit  
  zu spielen. Diese Eigenschaft erhöht die Generation von Tatendrang durch  
  um 50% (6 Pulse anstatt von 4) und außerdem werden 10 anstatt von 5 Verbündeten davon beeinflusst. Falls also generiert werden muss, ist  
  unabdingbar.

Falls die Generation von schon durch andere Klassen oder Personen abgedeckt ist, kann mit einer der schadenssteigernden Eigenschaft gespielt werden. Den größten Einfluss auf den Anteil der verschiedenen Zustände am Gesamtschaden hat die Größe der Hitbox des Gegners. Das liegt v.a. daran, dass die Projektile von  
  zufällig einschlagen. Je mehr den Gegner treffen, desto höher wird der Anteil von am Gesamtschaden sein. Und dann wird es sich lohnen, den Schaden noch weiter zu verbessern, und zwar durch  
,
,
  und
. Wenn man noch weitere -Quellen hat, kann jedoch
  sinnvoller sein.

Der zweite Faktor ist die Bewegung des Gegners. Wenn er sich viel bewegt, dann verursacht mehr Schaden. Außerdem wird der Anteil an treffenden Projektilen von  
  geringer sein. In diesem Fall ist es also sinnvoller, mit  
,
,
  und
  zu spielen.

In realen Raidszenarien hat sich gezeigt, dass die Ausrüstung mit  
sowie
bei allen Bossen, bei denen der Zustandsschaden Beschwörung Widergänger optimal ist, schwächer ist als  
  und
.

Tal-Wächter

Wing 1 - Tal-Wächter
Legenden
Zusätzliche Informationen
22.021.440
2.000
140
687
Geistertal
Leicht
Allgemeine Tipps für den Tal-Wächter Bosskampf

Da der Kampf gegen den auf Grund der geringen Zähigkeit Direktschadensklassen bevorzugt, ist es in fast allen Situationen am besten, den Verwüstungs-Zustandsschaden- zu spielen, um den Direktschaden der anderen Klassen durch  
  zu verbessern. Es sind jedoch 2-3 Zustandsschadensklassen nötig, um den roten Wächter in angemessener Zeit zu besiegen, welcher gegen Direktschaden quasi immun ist, deshalb kann ein diesen Teil übernehmen. Habt aber im Hinterkopf, dass ihr im Vergleich zu anderen Klassen wenig Schaden verursachen werdet, da die Phasen beim zudem sehr kurz sind.

Falls ihr trotzdem Beschwörung spielen wollt (evtl. da ihr nur 2 Zustandsschadensklassen im Einsatztrupp habt), solltet ihr aufgrund der kleinen Hitbox mit der  
  spielen und so gut wie möglich eure Rotation durchführen, ohne dabei von den Teleportfeldern erwischt zu werden. Vor allem vorsichtig sein sollte man bei den Animationen von  
  und  
, da man sie nicht zum Ausweichen unterbrechen kann. Generell ist es besser, den Feldern nicht auszuweichen, sondern sich rauszubewegen, damit man die zusätzliche kritische Trefferchance von  
  nicht verliert. Nicht teleportiert zu werden ist aber wichtiger!

Falls ihr feststellt, dass der Heiler Probleme hat, die Gruppe nach einem explodierten grünen Feld wieder hochzuheilen, könnt ihr  
  hinlegen und  
  auslassen, um der Untergruppe extrem starken Lebensraub auf Kosten des eigenen Schadens zu geben.

Gorseval der Facettenreiche

Wing 1 - Gorseval
Legenden
Zusätzliche Informationen
21.628.200
4.500
250
1374
Geistertal
Leicht
Allgemeine Tipps für den Gorseval Bosskampf

Wie auch schon beim ist auch bei Direktschaden bevorzugt. Je kürzer die Phasen dauern, desto größer ist dieser Effekt, da alle Zustände von durch die Phasen bei 66% und 33% entfernt werden. Auf den Seelen müssen dann wieder mühsam Zustände aufgebaut werden, wobei sie auch schnell sterben und wiederum alle Zustände verlieren. Deshalb ist es in fast allen Situationen am besten, den Verwüstungs-Zustandsschaden- zu spielen, um den Direktschaden der anderen Klassen durch  
  zu verbessern. Falls man dennoch das Beschwörungs-Spezialisierung spielen möchte, ist hier das Build mit der  
  und der Eigenschaft  
  zu empfehlen, da eine relativ große Hitbox besitzt und sich so so gut wie nie bewegt.

Man sollte während der CC-Phasen darauf achten, sich wegen Gorsevals nicht durch häufig treffende Fähigkeiten selbst zu töten, v.a.  
  und  
  sind hier besonders gefährlich. Man kann  
  legen, um der ein wenig entgegenzuwirken, besser ist es jedoch, häufig treffende Fertigkeiten auszulassen, bis gebrochen ist.

Matthias Gabrel

Wing 2 - Matthias Gabrel
Legenden
Zusätzliche Informationen
25.953.840
2.500
140
1374
Erlösungspass
mittel
Allgemeine Tipps für den Matthias Bosskampf

Da Zustandsschadensklassen stark bevorzugt, sollte hier in jedem Fall die Beschwörungs-Spezialisierung gespielt werden. Er bewegt sich viel und hat eine kleine Hitbox (auch nach der Transformation), deshalb ist hier  
  deutlich besser. Das Zielen von Fertigkeiten ist hier jedoch besonders schwer, da er sich sehr unvorhersehbar bewegen kann und damit aus von euch abgelegten Feldern rausläuft.

Falls ihr von geopfert werdet, ist es extrem wichtig, keine Felder der  
  zu legen, da diese dann Schaden oder CC an euren Verbündeten machen oder verstärken. Außerdem werden die Unterstützungen durch eure Verbündeten schnell getötet und verursachen daher keinen Schaden an , sobald ihr aus der Opferung befreit werdet.

Falls ihr das Ziel einer anderen Mechanik seid und deshalb an den Rand der Arena laufen müsst, solltet ihr beim Zurückkehren eure Energie möglichst schnell abbauen, damit ihr eure Rotation so wenig wie möglich verzögert. Das Ziel des Hadokens zu sein ist besonders ärgerlich für die Rotation, versucht das Beste daraus zu machen.

Die Wahl einer Adepten-Eigenschaft in Verderbnis und einer Großmeister-Eigenschaft in der Abtrünnigen-Spezialisierung hängt von eurer Klassenzusammenstellung ab. Dies wird im Folgenden weiter erläutert.

Mit einem Segens-

Da das Kit des Segens-s eine sehr gute Generation von durch beinhaltet, ist es nicht nötig,  
  zu spielen. Stattdessen sollte man  
  ausrüsten, weil der des Segens-s  
  regelmäßig auslöst. Da keinen erzeugt, sollten zwei mit  
  spielen und  
  sofort zu drücken, sobald die Abklingzeit vorbei ist.

Achtet außerdem darauf, dass die beiden in unterschiedlichen Untergruppen sind, damit die Felder in  
  auf unterschiedliche Verbündete gehen und sich nicht gegenseitig überschreiben.

Mit Doppel-

Die Generation von durch einen en ist ausreichend, deswegen kann man sein Build mit  
  mehr auf Schaden ausrichten. Da ein keinen erzeugt, ist  
  besser für höheren Schaden.

Auch hier sollten maximal zwei mit  
  spielen (je 1 pro Untergruppe), der Rest spielt mit  
. Die Version mit Shiro hat außerdem deutlich mehr Mobilität im Kit, was bei sehr hilfreich sein kann.

Xera

Wing 3 - Xera
Legenden
Zusätzliche Informationen
25.560.600
2.000
48
1374
Festung der Treuen
Schwer
Allgemeine Tipps für den Xera Bosskampf

Zu gibt es nicht so viel zu sagen wie bei den vorherigen Bossen. Achtet darauf, eure Rotation gut durchzuführen und nicht vor dem Boss zu stehen. Falls ihr viele Direktschadensklassen dabei habt, kann es sinnvoll sein, auf das Build mit der Verwüstungs-Spezialisierung auszuweichen.

Cairn der Unbeugsame

Wing 4 - Cairn der Unbeugsame
Legenden
Zusätzliche Informationen
19.999.992
0
200
1374
Bastion der Bußfertigen
Leicht
Allgemeine Tipps für den Cairn der Unbeugsame Bosskampf

Bei solltet ihr in jedem Fall Beschwörung mit  
  spielen, da hier Zustandsschadensklassen stärker sind. Wie ihr ansonsten bei spielt, hängt stark von eurer Gruppe ab.

Fall 1: Doppel-
Solltet ihr in einer Gruppe sein, die mit 2x spielt, empfiehlt es sich, mit  
  und
  zu spielen, da ihr keinen generieren müsst und keine äußere Quelle von habt.

Fall 2: Dreieck - -
Solltet ihr in einer Gruppe sein, die mit der Dreiecksklassenzusammenstellung - - spielt, seid ihr wahrscheinlich für die Generation von zuständig (falls nicht noch ein anderer in der Gruppe ist). In diesem Fall benötigt ihr  
  und müsst  
  sofort zu drücken, sobald die Abklingzeit vorbei ist. Für den gilt dasselbe wie in Fall 1. Falls der den Einsatztrupp mit versorgen kann, könnt ihr die grünen Felder auslassen, allerdings müsst ihr dann auf eure Lebenspunkte achten, um durch den hohen Schaden nicht angeschlagen zu werden.

Fall 3: -
In diesem Fall wird entweder ein Direktschaden- dabei sein, der den kompletten Einsatztrupp mit versorgt, oder es werden zwei Zustandsschaden- gespielt. Der erste Umstand führt zurück auf Fall 1: Doppel-. Der zweite Umstand führt auf Fall 2: Dreieck - - . Achtet hier darauf, dass maximal zwei  
  (je 1 pro Untergruppe) nutzen, um ein Überschreiben der Felder zu vermeiden. Falls noch weitere in der Gruppe sind, spielen diese mit  
. Da ihr jedoch zwei habt, sollte es für diese kein Problem sein, den Einsatztrupp mit zu versorgen. Man kann also alle grünen Felder auslassen, allerdings müsst ihr dann auf eure Lebenspunkte achten, um durch den hohen Schaden nicht angeschlagen zu werden.

Fall 4: -
Diese Taktik ist nur für besonders schnelle Gruppen geeignet, da vor allem die durch den en nach spätestens 90 Sekunden ausläuft. Der muss hier wie auch in Fall 2 mit  
  gespielt und  
  muss sofort gedrückt werden, sobald die Abklingzeit vorbei ist. Die kann evtl. von dem  
  des n generiert werden, dies sollte vorher abgeklärt werden.

Mursaat-Aufseher

Wing 4 - Mursaat-Aufseher
Legenden
Zusätzliche Informationen
22.021.440
0
160
1374
Bastion der Bußfertigen
Leicht
Allgemeine Tipps für den Mursaat-Aufseher Bosskampf

Der ist größtenteils ein Golem und Direktschaden und Zustandsschaden sind gleichermaßen effektiv, versucht deshalb, eure Rotation so gut wie möglich durchzuziehen. Ein Zustandsschaden- verursacht hier guten Schaden und sollte daher auf Beschwörung mit  
  gespielt werden. Es kann hier, wie auch bei , ein Segens- gespielt werden, da man vom die gestohlene Fertigkeit erhält. Da auch dieser Kampf zudem das Potenzial hat, sehr kurz zu sein (unter 90 Sekunden), gibt es viele Fälle:

Fall 1: Doppel-
Solltet ihr in einer Gruppe sein, die mit 2x spielt, empfiehlt es sich, mit  
  und
  zu spielen, da ihr keinen generieren müsst und keine äußere Quelle von habt.

Fall 2: Dreieck - -
Solltet ihr in einer Gruppe sein, die mit der Dreiecksklassenzusammenstellung - - spielt, seid ihr wahrscheinlich für die Generation von zuständig (falls nicht noch ein anderer in der Gruppe ist). In diesem Fall benötigt ihr  
  und müsst  
  sofort zu drücken, sobald die Abklingzeit vorbei ist. Für den gilt dasselbe wie in Fall 1.

Fall 3: / Segens- -
In diesem Fall wird entweder ein Direktschaden- dabei sein, der den kompletten Einsatztrupp mit versorgt, oder es werden zwei Zustandsschaden- gespielt. Der erste Umstand führt zurück auf Fall 1: Doppel-. Der zweite Umstand führt auf Fall 2: Dreieck - - . Achtet hier darauf, dass maximal zwei  
  (je 1 pro Untergruppe) nutzen, um ein Überschreiben der Felder zu vermeiden. Falls noch weitere in der Gruppe sind, spielen diese mit  
. Falls ihr einen Segens- dabei habt, ist es nicht nötig,  
  zu spielen. Stattdessen sollte man  
  ausrüsten, wie auch schon bei erwähnt.

Fall 4: -
Diese Taktik ist nur für besonders schnelle Gruppen geeignet, da vor allem die durch den en nach spätestens 90 Sekunden ausläuft. Der muss hier wie auch in Fall 2 mit  
  gespielt und  
  muss sofort gedrückt werden, sobald die Abklingzeit vorbei ist.

Seelenloser Schrecken

Wing 5 - Seelenloser Schrecken
Legenden
Zusätzliche Informationen
35.391.600
3.000
160
1374
Halle der Ketten
Schwer
Allgemeine Tipps für den Seelenloser Schrecken Bosskampf

Dieser Kampf gegen ist letztendlich ein sich viel bewegender Golem, also versucht, die Rotation trotz der Bewegung so gut wie möglich durchzuziehen. Zustandsschaden ist hier bevorzugt, damit der gepeinigte Tote nicht zu schnell durch Direktschaden getötet wird, also spielt auch hier Beschwörung mit  
. Ansonsten ist hier nur noch zu beachten, dass ihr den Boss mit  
  brechen könnt. Jedoch ist es wichtig, den gepeinigten Toten nicht zu Boden zu werfen, da er dann nicht aus der Gruppe gestoßen werden kann. Dasselbe gilt für  
, welches den gepeinigten Toten in die Gruppe ziehen könnte.

Dhuum

Wing 5 - Dhuum
Legenden
Zusätzliche Informationen
32.000.000
0
400
1374
Halle der Ketten
Schwer
Allgemeine Tipps für den Dhuum Bosskampf

ist der Boss, bei dem der Zustandsschaden-Beschwörung- mit  
  so gut ist, dass man so viele davon mitnimmt wie möglich. Während des Vorevents schadet es nicht,  
  und  
  regelmäßig zu benutzen, um die und den aufrecht zu erhalten und ihr sowieso einiges an Wartezeit und überschüssige Energie habt. Den eigentlichen Kampf starten sollte man auf  
  mit 100 Energie, um 3x  
  anstatt von 1x in der Eröffnung zu nutzen. Danach solltet ihr die Rotation so gut wie möglich durchführen. Das Umgehen der Risse im Boden ist jedoch essenziell.

Achtet bei darauf, dass maximal zwei  
  (je 1 pro Untergruppe) nutzen, um ein Überschreiben der Felder zu vermeiden. Für gewöhnlich sind das die beiden Zustandsschaden- mit  
  (siehe unten). Falls noch weitere in der Gruppe sind, spielen diese mit  
. Wie auch schon bei profitieren hier die mit  
  von der besseren Mobilität, sollten sie eine Mechanik bekommen.

Je nach Teamzusammenstellung gibt es auch hier wieder einige Fälle, die die Ausrichtung des Zustandsschaden- beeinflussen. Diese gliedern sich wie folgt:

Fall 1: Doppel-
Solltet ihr in einer Gruppe sein, die mit 2x spielt, empfiehlt es sich, mit  
  und
  zu spielen, da ihr keinen generieren müsst und keine zuverlässige äußere Quelle von habt.

Fall 2: Dreieck - -
Solltet ihr in einer Gruppe sein, die mit der Dreiecksklassenzusammenstellung - - spielt, seid ihr wahrscheinlich für die Generation von zuständig (falls nicht schon ein anderer dies übernimmt). In diesem Fall benötigt ihr  
  und müsst  
  sofort zu drücken, sobald die Abklingzeit vorbei ist. Für den gilt dasselbe wie in Fall 1.

Fall 3: -
In diesem Fall werden zwei Zustandsschaden- mit  
  gespielt. Dies führt auf Fall 2.

Falls ihr auf einem Riss standet und abbekommen habt, sind  
,  
  und  
  Möglichkeiten, sich daraus zu befreien. Dies ist natürlich schlecht für euren Schaden, jedoch allemal besser als zu sterben. Alternativ ist durch  
  ein Legendenwechsel auch eine Möglichkeit.

Ein weiterer Vorteil des bei Dhuum ist, dass er nicht nur sehr guten Schaden liefert, sondern auch eine gute Segensentfernung durch  
  in seinem Kit eingebaut hat, womit die Segen nach dem größeren Todeszeichen von Dhuum entfernt werden können. Je mehr in dem Einsatztrupp sind, desto weniger oft muss diese Fertigkeit pro Person verwendet werden, sodass nach dieser Phase mit mehr Energie gestartet werden kann, was den Schaden der einzelnen Gruppenmitglieder erhöht.

Largos-Zwillinge

Wing 6 - Largos-Zwillinge
Legenden
Zusätzliche Informationen
17.548.336 Nikare 15.877.066 Kenut
???
120
1.374
Mythenschreiber-Wagnis
Mittel
Allgemeine Tipps für den Largos-Zwillinge Bosskampf

Dieser Kampf ist einer der anstrengenderen als Zustandsschaden-. Zustandsschaden ist hier besonders stark, daher sollte die Beschwörungs-Spezialisierung gewählt werden. Aufgrund der vielen Bewegung und der kleinen Hitbox in diesem Kampf empfiehlt sich  
  als Rune und
  als Großmeister-Eigenschaft.

Die rechte Seite (Osten) ist für den besser geeignet als die linke Seite, da dieser Boss etwas statischer ist. Zudem bringt man Segensentfernung mit, sollte mal etwas schief gehen. Versucht in jedem Fall, eure Rotation so gut wie möglich durchzuführen, während ihr allen Mechaniken ausweicht. Das klingt zwar relativ leicht, ist jedoch in der Praxis teilweise gar nicht so einfach.

Falls ihr von einer Schockwelle zurückgestoßen wurdet, sind  
,  
  und  
  Möglichkeiten, sich daraus zu befreien. Dies ist natürlich schlecht für euren Schaden, jedoch allemal besser als zu sterben. Alternativ ist durch  
  ein Legendenwechsel auch eine Möglichkeit.

Qadim

Wing 6 - Qadim
Legenden
Zusätzliche Informationen
19.268.760
???
240
1374
Mythenschreiber-Wagnis
Schwer
Allgemeine Tipps für den Qadim Bosskampf

Da dieser Kampf relativ viele Phasen beinhaltet, ist der Zustandsschaden-Beschwörungs- hier nicht optimal, kann aber aufgrund der großen Hitbox der Zwischengegner und Qadims, zusammen mit der kleinen Plattform ab der Mitte des Kampfes, trotzdem genutzt werden. Besser ist hier der Zustandsschaden-Verwüstungs- wegen des Verstärkens der Direktschadensklassen mit  
. Alternativ kann hier auch ein unterstützender eingesetzt werden.

Unabhängig von eurer Spezialisierungswahl ist die wichtigste Frage bei , ob die en in eurem Einsatztrupp mit Portalen spielen. Falls ja, dann ist die Generation von sehr gering. In diesem Fall ist es sinnvoll, mit  
  zu spielen und  
  in den gemeinsamen Phasen sofort zu drücken, sobald die Abklingzeit vorbei ist. Der kann dann den mit  
  verlängern. Falls die Portal-Strategie nicht angewendet wird, muss kein generiert werden, und die  
  zusammen mit der Eigenschaft  
  ist stärker als die  
.

Falls ihr am -Scheiterhaufenwächter feststellt, dass euer Einsatztrupp komplett vergessen hat, eine Segensentfernung mitzubringen, könnt ihr entweder mit  
  die entfernen, oder ihr legt  
  falls ihr gerade die Legende gewechselt habt, was dem Schaden durch einigermaßen entgegenwirkt.

Ansprechpartner

Ansprechpartner für den Condi Renegade: Tripedior.7812

Falls ihr irgendwelche Anmerkungen, Fragen, Verbesserungsvorschläge habt, könnt ihr euch an die obenstehende Person Ingame wenden. Hierzu müsst ihr lediglich dieser Person eine Ingame Post mit eurem Anliegen senden und wir versuchen euch schnellstmöglich zu helfen!